Olpererhütte

Ginzling , Austria
Photo © Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
Photo © Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
Photo © Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
Photo © Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
Architects
Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
Address
Dornauberg 11, 6295 Ginzling , Austria
Year
2007
Client
Deutscher Alpenverein e.V. Sektion Neumarkt i.d.Opf.
Team
Dipl.Arch. (FH) Claudia Greußing, Bmst. Gerold Hämmerle
Tragwerksplanung
merz kaufmann partner GmbH, Dornbirn
HLS Planung
Walter Ingenieure GmbH
Elektroplanung
Walter Ingenieure GmbH

Unterkunft auf 2400 m Höhe für Bergsteiger, gefügt aus vorgefertigten Elementen aus Brettsperrholz; 350 Teile geliefert per Helikopter, montiert in drei Tagen.

Seit über 100 Jahren stand hier eine Schutzhütte an exponierter Stelle hoch über dem Stausee „Schlegeisspeicher“, als Gegenüber die Gletscher und Gipfel der Zillertaler Alpen. Da der Altbau nicht mehr zu sanieren war, entschloss man sich 2005 zum Neubau. Den geladenen Architekturwettbewerb gewann das Büro Kaufmann mit der Devise „Innovation durch Einfachheit“.

»Einziger Luxus ist das riesige Panoramafenster ins Tal. Doch dafür kommt man ja rauf.«
Best of Austria 2009

Hermann Kaufmann: „Bauen in diesen Höhen war und ist bestimmt von der Transportfrage. Die alte Hütte war mit den Steinen der Umgebung gebaut, große Transporte aus dem Tal waren damals nicht leistbar, das arbeitsaufwändige Steinmauerwerk war billiger. Moderne Transportgeräte wie der Helikopter haben das umgekehrt, und die vorgefertigte Konstruktion mit den neuen Möglichkeiten von Brettsperrholz ist konkurrenzlos leicht zu transportieren und kann, was in dieser Höhe wichtig ist, sehr rasch montiert werden. Die physischen Qualitäten von Holz erlauben zusätzlich ein direktes, ökologisch optimales Bauen: Die Brettsperrholztafeln tragen und dämmen gleichermaßen, eine Zusatzdämmung – die Hütte wird nur im Sommer betrieben – war nicht nötig. Dieser pure Holzbau, ohne Dämmstoffe, Verkleidungen etc., kann – grob gesprochen – da oben problemlos verrotten. Wegen des extremen Wetterangriffs haben wir alle Außenflächen verschindelt, und in wenigen Jahren wird das vergraute Holz den Dialog mit der steinernen Welt rundum aufgenommen haben.“ Kaufmann hat die Hütte bewusst als Refugium, nicht als Hotel konzipiert. Es ist eine Sommerhütte, das Komfortangebot entspricht den Erwartungen in dieser Lage, Erschließungs- und Schlafräume sind unbeheizt. Die Haustechnik ist auf ein Minimum beschränkt, die Wärmeversorgung erfolgt mit einem Kachelofen sowie über die Abwärme der zur Wasserreinigung eingebauten, mit Photovoltaik und Rapsöl betriebenen Kraft-Wärmekupplung. Das Motto „Innovation durch Reduktion“ zeigt sich schon beim typologischen Ansatz.

Related Projects

  • Osaka University MACHIKANE Nursery school
    Coelacanth K&H Architects
  • Pool Pavilion
    Reddymade
  • Sanierung Geschäftshaus Aeschenvorstadt
    KREN Architektur
  • Armadale Residence
    Rob Mills Architecture & Interiors
  • New chalet
    Arttesa, designed & tailored

Magazine

Other Projects by Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH

Mühlweg
Wien, Austria
Dorfzentrum Schwarzach
Schwarzach, Austria
Gemeindezentrum Ludesch
Ludesch, Austria
Heimatmuseum Alberschwende
Alberschwende, Austria
Hofsteigstrasse H
Wolfurt, Austria
Rheinhof
Hohenems, Austria